Programmvorschau Juni/Juli  01

DIGITAL MUSIC DIGITAL
Computer Music Currents, New Computer Music
Edition: WERGO Schallplatten GmbH
CD-Einspielung

Mehr als 50 Komponisten/innen aus 13 verschiedenen Ländern trugen zu diesem weltweit ersten Kompendium zeitgenössischer Kompositionen bei. Im April 2001 wurde der erste Teil der DIGITAL MUSIC DIGITAL-Reihe, bei der der Schwerpunkt auf Portraits einzelner Komponisten, präsentiert. Sie gewährt einen erstmaligen Einblick in die diversen Möglichkeiten der Arbeit mit dem Computer.
Die Reihe wurde gemeinsam von dem Center for Computer Research in Music and Acoustics der Stanford Universität/USA, der System Development Foundation/San Francisco und WERGO getragen. Jede CD entstand thematisch gebunden unter der Beteiligung mehrerer Komponisten. Computer Music Currents eignet sich hervorragend zum Kennenlernen dieser Musik und vermittelt eine internationale Übersicht, der die Serie zu einem einmaligen Unternehmen im Bereich der zeitgenössischen Musik werden läßt.

Freitag, 1.Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 4
David Evan Jones: Scritto
Michel Decoust: Interphone
Charles Dodge: Roundelay
Jean-Baptiste Barrière: Chreode I
Trevor Wishart: VOX-5
Roger Reynolds: The Vanity of Words
The University of Illinois Chamber
Williams Brooks: Conductor

Dienstag, 5.Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 6
Denis Smalley: Wind Chimes
Mesias Maiguashca: FMelodies II
Gareth Loy: Nekyia
Kaija Saariaho: Jardin Secret
Jonathan Harvey: Mortuos Plango, Vivos Voco

Mittwoch 6.Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 7
Horacio Vaggione: Thema
Thomas Kessler: Flute Control
Denis Smalley: Clarinet Threads
Amnon Wolman: A Circle in the Fire
Chris Chafe: Solera

Donnerstag, 7.Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 8
Richard Karpen: Il Nome
Jean-Claude Risset: L´autre face
Lars-Gunnar Bodin: Anima
Tracy L. Petersen: Digital Tantra I
Frances White: Ogni pensiero vola
Joji Yuasa: A Study in White

Freitag, 8. Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 9
Stanley Haynes: Prisms
Takayuki Rai: Five Inventions,
 Accompanied by Computers
Rainer Boesch: Clavirissima
Daniel Teruggi: E Così Via
Richard Teitelbaum: Run Some By You

Samstag, 09. Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 10
Wolfgang Motz: sotto pressione
David Wessel: Antony
Gary Lee Nelson: Fractal Mountains
Marco Stroppa: Traiettoria

Sonntag, 10. Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 11
Alejandro Viñao: Toccata del Maga
Stanislaw Krupowicz: Farewell Varaiations on a Theme by Mozart
Charles Dodge: Any Resemblance Is Purely Coincidental
Douglas Fulton: Bowling for Blood
Paul Lansky: as it grew dark

Montag, 11. Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 12
Thierry Lancino: Aloni
Tamas Ungvary: Gipsy Children´s Giant Dance with Ili Fourier

Dienstag, 12.Juni 2001, 20.30 Uhr
Computer Music Currents 13
Newman Guttman: The Silver Scale / Pitch Variations
John R. Pierce: Stochatta / Variations in Timbre and Attack / Sea Sounds / Eight-Tone Canon
Max V. Mathews: Numerology / The Second Law / Bicycle Built for Two / Masquerades / International Lullaby
David Lewin: Study No. 1 / Study No. 2
James Tenney: Dialogue
Ercolino Ferretti: Pipe and Drum / Trio
James Randall: Mudgett / Monologues for a Mass Murderer

Live Event!

Samstag, 23. Juni 2001
A?DEvantgarde 6
Festival für Neue Musik
zu Gast in der t-u-b-e

18.00 Uhr:
„Auf der Suche nach dem KlaNNg“
Hörspiel-Liveübertragung aus dem
Hessischen Rundfunk
Atanasio Khyrsh und die Musik der Zukunft

20.00 Uhr:
VARIATIONS IV.01
Eine Internetkomposition von und mit
Sebastian Hess, Violoncello
FM Einheit, Perkussion
Moritz Eggert, Internet-DJ
Andreas Heck, Internet-DJ und
Programmierung
Jörg Stelkens, Klangregie
sowie live zugeschaltet aus aller Welt:
Ketty Nez (San Francisco/USA)
Gerhard Stäbler (Kissos/Griechenland)
Carlos Sanchez (Guadalajara/Mexiko)
Ricardo Zohn-Muldoon (Cincinnati/USA)
Daniel Schroyens(London/GB)
DAS GIGAMESH
Uwe Strübing (Fürth)
Frédéric Inigo/Ensemble Décadanse (Lunel/Süd-Frankreich)
Eric de Clercq (Rotterdam/Niederlande)
Bernhard Gander (Wien/Österreich)
Alessandro Timossi (London/GB)
Tapio Tuomela (Helsinki/Finnland)
Hans Huyssen (Kapstadt/Südafrika)
Miguel Azguime (Parede/Portugal)
Luca Lombardi (Marino/Italien)
Dominik Paß (Köln)
Joe Landers (Florida/NY/USA)
Séptima Practica (Buenos Aires/Argentinien)
Atanasio Khyrsh (Roanoake Island/USA)
Die Komposition “Variations” von John Cage ist einer der kontroversesten Zyklen der Neuen Musik: Zum Teil nur aus wenigen Sätzen bestehende Anweisungen zu vollkommen offenen Musikaufführungen, die in vielerlei Hinsicht über sein berühmtes Stück 4’33" hinausgehen.
Als Hommage an John Cage haben Andreas Heck und Moritz Eggert ein Konzept für eine Internetkomposition mit dem Namen „Variations IV.01“ entworfen, an der sich 20 Komponisten und Ensembles aus aller Welt live und online beteiligen werden.
Diese werden Musik verschiedenster Art beisteuern und außerdem Anregungen für Improvisationen der Live-Musiker FM Einheit und Sebastian Hess geben.
Eine Veranstaltung des A•DEvantgarde e.V.

Live Event!
Donnerstag, 5. Juli 2001, 20 Uhr
F o x  I n  T h e  M o r n i n g
Multimedia – Installation
von Christoph Brech
mit einem Einführungsvortrag von Dr. Hanne Weskott

F o x   I n   T h e   M o r n i n g  ist der Versuch die oft grenzüberschreitende Situation von Juden, Christen und Arabern in Israel anhand einer in Bild und Wort rekonstruierten Reise darzustellen.
Zu sehen sind Dias einer Reise durch Israel im Jahr 2000, die chronologisch geordnet den Verlauf der Reise wiedergeben. Die Aufnahmen zeigen unheimliche Weite einerseits, andererseits den Blick versperrende und einengende Motive oder Grenzen. Sie werden in ständiger Wiederholung auf die in langen Bahnen von der Decke des Raumes herabgespannten Leinwände projeziert.
In Nebel gehüllt werden die Grenzen des Ausstellungsraumes aufgehoben. Gleichzeitig wird der Raum optisch durch die Lichtkegel der Projektoren und akustisch durch die verschieden positionierten Lautsprecher, über die arabische und deutsche Texte zu hören sind, neu definiert.
Wie die Bildprojektionen, rotieren auch die arabischen und deutschen Texte. Da Bild – und Textkreisläufe verschiedene Längen haben, gibt es ständig neue Bild – Textkonstellationen. Manchmal passen sie zusammen, oft aber auch nicht. Nach einer bestimmten Zeit, werden Text und Bild wieder synchron erfahrbar.
Die deutschen Texte sind Tagebucheintragungen, die von Jörg Hube gelesen wurden. Neben sachlichen Wetter – und Ortsbeschreibungen werden subjektive Beobachtungen und persönliche Gedanken formuliert. Die arabischen Bibelzitate beziehen sich direkt auf die Stationen der Reise und wurden dort mit dem arabischen Priester Suhail Sa'ad live aufgenommen.
Der Titel der Arbeit bezieht sich auf ein Kinderspiel, das weltweit von Kindern, welcher Konfession bzw. welchem Kulturkreis sie auch immer angehören mögen, gespielt wird.
Mit freundlicher Unterstützung der Gisela und Erwin Steiner Stiftung
 

Freitag, 6. bis Mittwoch, 11. Juli 2001,
jeweils 20.30 Uhr
F o x  I n  T h e  M o r n i n g
Multimedia – Installation
von Christoph Brech

t-u-b-e Sommerpause:

12. Juli bis 21. September 2001

wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

Eröffnung der t-u-b-e Saison 2/01:

Samstag, 22. September 2001
 

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Programmänderungen vorbehalten.